• en
  • de

Molybdän-Schichten werden seit Jahrzehnten in vielen Anwendungen eingesetzt und haben bis heute nichts von ihrer Aktualität eingebüßt. Sie werden überwiegend durch Drahtflammspritzen appliziert und können in Schichtstärken von 0,1 bis 2 mm aufgetragen werden.

Verfahrensbedingt werden Anteile des Spritzwerkstoffs während des Beschichtungsprozesses oxidiert. Dadurch erhöht sich einerseits die Härte auf bis zu 950 Vickers und damit die Verschleißbeständigkeit, andererseits lassen sich gezielt tribologische Eigenschaften einstellen. Durch den Porenanteil in der Schicht kann sich zudem Öl einlagern, was die Notlaufeigenschaften verbessert.

Industriebereiche

  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Automotive
  • Transport
  • Offset Druck
  • Papierindustrie

Anwendungen

  • Lagersitze
  • Buchsen
  • Gleitplatten
  • Vorschubrollen und Greifer

Code

TEROCOATING® – TLS 132

  Ansprechpartner